AnswerHub Upload Issue
Our AnswerHub community currently has a bug that prevents you from attaching your model or other files to your questions. AnswerHub is aware of this issue and they are working on a fix. Until we receive their patch, you can upload your models and other files to FlexSim's file share site. Include the file name in your question so that we know which upload to reference.

question

Dominik K avatar image
0 Likes"
Dominik K asked Dominik K commented

Use different load time depending on object in same queue

Dear FlexSim-Community!

Is it possible to use a different load time within one queue depending on the object?
E.g. Object 1 requieres a load time of 15 minutes while object 2 requieres a load time of 30 minutes - both objects are stored withing the same queue and is operated by one operator.

Thanks in advance!

FlexSim 18.2.3
queueoperatorflexsim 18.2.3queue contentload time
5 |100000

Up to 12 attachments (including images) can be used with a maximum of 23.8 MiB each and 47.7 MiB total.

1 Answer

·
Joerg Vogel avatar image
0 Likes"
Joerg Vogel answered Dominik K commented

I assume you mean by object an item. Then you set a label called equal but with different values at the items. Then there is a difference between them, which you evaluates in Load function of the operator. The default label is for such procedure a label called “Type“. The Picklist option is called Values by Case. The values are numbers. You add cases by green plus icon, you edit the Case value and the Time value. If you have chosen a different label name you edit the field Case Function, too.

· 2
5 |100000

Up to 12 attachments (including images) can be used with a maximum of 23.8 MiB each and 47.7 MiB total.

Danke Herr @Jörg Vogel !
Also die Situation sieht wie folgt aus; es gibt folgende Unterbaugruppen zu unterscheiden:

  • MGC
  • VCM
  • AU
  • VCM-Pin
  • MGC-Pin
  • Supportblock

Alle entspringen derselben Queue. Jedoch will ich nur, dass sich MGC und VCM speziell voneinander in der "Load-time" unterscheiden. Heisst, die Items sind per se unterschieden (wie kann man das machen? Also diese 6 Unterbaugruppen unterscheiden und mit verschiedenen Farben versehen?) und fliessen in andere Prozesse aufgrund ihrer verschiedenen Namensgebung (was ich ebenfalls nicht ganz verstehe zu realisieren).
Die MGC soll 30 Minuten Load-time haben und die VCM soll 15 Minuten haben.

Ich öffne das Source-Menu und habe dort den Trigger "Set Item Type and Color" ausgewählt. Nun habe ich 6 verschiedene Farben, die ich jedoch individuell anpassen will. Gleichzeitig will ich den 6 verschiedenen Farben einen Namen (MGC, VCM etc.) zuweisen und eben ein Label (equal (1) equal (2) etc) gebe, das ich weiterverwenden kann? Oder wie genau funktioniert das? Entschuldigen Sie die "doofen" Fragen, ich tue mich etwas schwer mit den Anfängen in FlexSim. :-)

Besten Dank für Ihre Antwort und einen angenehmen Tag!

0 Likes 0 ·

Es ist erheblich einfacher in FlexSim mit Labeln zu arbeiten, die Zahlenwerte aufweisen. Es gibt etliche Situationen oder Ereignistrigger mit Funktionsschablonen für Fallunterscheidungen, die mit Zahlen arbeiten.

Es gibt immer den Umweg Zahlenwerte als Index aus einem Zeichenketten-Array zu gewinnen. Aber warum diesen Umweg gehen, wenn es einfacher wäre an den Produkten ein weiteres Label unterzubringen, das gleich den Index als Zahl besitzt.

Set Item Type and Color vergibt Farben nach der Standard-Farb-Palette (rot, grün, blau, gelb, orange,..)

Es ist besser nur die Schablone Set item Type zu nutzen, dann eine weitere Schablone aus dem Bereich Visual mit Set Color by Case über das grüne Plus Symbol anzufügen. Die erste Schablone vergibt nach einer statistischen Verteilung diskrete Zahlen. Meistens ist es duniform mit den Parametern der einschließenden Grenzen für kleinsten und größten Wert. Die Voreinstellung liefert zufällig gleich verteilt Werte im Intervall [1,2,3]. Die Grenzen können beliebig gesetzt werden.

Color by Case ist die Schablone, die Zahlenwert eines Labels dann eine frei wählbare Farbe zuweist. Um weitere Fälle für mehr Unterscheidung hinzuzufügen ist das grüne Plus Symbol in dieser Schablone vorhanden.

Den Produkten unterschiedliche Namen zuzuweisen, funktioniert auf ganz ähnliche Weise. Es gibt hierbei mehrere Ansätze. Alle Produkte heißen gleich, aber eine Zeichenketten (String) Label nimmt den Namen auf. Oder der Name des Produktes wird über einen Quellcode geändert, der vergleichbar zur Farbzuweisung aufgebaut ist. Hier wäre es einfacher den fertigen Quellcode der Farbzuweisung im Quellcode Editor (Pergamentrollen Icon) zu ergänzen.

Der Quellcode hat in schwarzer Schrift umgeben von grauen Text in einer Zeile folgende Struktur:

case 1: object.color = Color.lightblue;break; 

Farbe und Zahl können variieren.

Um den Namen für den Fall 1 hier im Beispiel zu ändern, bedarf es nicht viel Quelltext.

object.name = “VCM”;

Die Zeile ohne die grauen Bestandteile sieht dann so aus:

case 1: object.color = Color.lightblue;object.name = “VCM”;break;

Der graue Text darf ruhig stehen bleiben. Es reicht aus direkt vor break; den zusätzlichen Quelltext einzufügen.

Damit wird der Box mit dem Type 1 die Farbe lightblue und ein anderer Name mit VCM zugewiesen.

Die grauen Textbestandteile sind Formatierung, damit im Schablonen-Editor Werte und Textbausteine eingefügt werden können. Wenn diese länger sind, sind darin sogar Auswahllisten enthalten.

Wenn man keine Änderungen mehr in einer Schablone vornehmen will, kann der ganze graue Formatierungstext einfach entfernt werden. Dazu gibt es ein Icon links unten im Editor, das aussieht wie ein Textfeld mit rotem „X“ an der oberen Ecke.

Damit die Änderungen im Editor übernommen werden, muss der Editor mit der Schaltfläche OK und auch das Eigenschaftsfenster des Objektes mit OK verlassen werden. Alternativ wäre auch ein Apply zulässig.

Zurück zu den Werten für das Label Type, wenn Dir die Gleichverteilung nicht gefällt und die Werte einer anderen Verteilung entsprechen, dann versuche im Handbuch die Verteilung dempirical unter den Commands im Zweig Reference > Coding in FlexSim zu finden.

Die Ladezeit arbeitet mit der gleichen Struktur, wie die Farbzuweisung. Es reicht auch hier aus das Label Type zu nutzen.

Die Schablone heisst Value by Case.

0 Likes 0 ·

Write an Answer

Hint: Notify or tag a user in this post by typing @username.

Up to 12 attachments (including images) can be used with a maximum of 23.8 MiB each and 47.7 MiB total.